Michi Herlbauer ist eine junge Profitriathletin aus Österreich, die über den Schwimmsport zum Triathlon gekommen ist, und schon in jungen Jahren auf der Olympischen Distanz sehr erfolgreich war. Dann hat Sie eine Sportpause gemacht, um sich voll und ganz auf Ihre Ausbildung zu konzentrieren und ist danach durch Ihren heutigen Mann Daniel wieder zurück zum Triathlonsport gekommen.

Heute ist Sie Vollprofi, Ihre erste Langdistanz in Klagenfurt hat Sie damals in unter 9 Stunden absolviert und hat dieses Jahr bei Ihrer zweitem Start als Profi bei der Ironman WM in Kona eine Erfahrung gemacht, mit der im Vorfeld nicht zu rechnen war.

Wann und wie es bei ihr mit dem Triathlon losging, welche von Ihren zahlreichen Erfolgen herausstechen, wie das Rennen in Hawaii 2017 für Sie verlaufen ist, darüber und vieles mehr spreche ich mit Michi Herlbauer aus Österreich!

=========================================================

Shownotes:

Website von Michi und Ihrem Mann Daniel: http://www.herlbauer3.at

Facebook Seite von Michi: http://www.facebook.com/michi.herlbauer

Hier gehts zur Facebook Seite von Michi und Daniel Herlbauer – Austrias Triathlon Couple

==========================================================

Hat Dir das Interview mit Michi gefallen? Wenn ja dann freue ich mich sehr über Deinen Kommentar auf www.triathlon-podcast.de und über eine ehrliche Bewertung des Podcasts auf iTunes.

Eine Sache noch! Seit kurzem gibt es eine Facebook Gruppe für Triathlon-Podcast Hörer – die Triathlon-Podcast Community!

Wenn Du zum Beispiel in Zukunft keine News rund um den Podcast verpassen willst, einen Blick hinter die Kulissen des Podcasts werfen möchtest, Dich u.a. mit anderen Hörern des Podcasts austauschen, vernetzen und gegenseitig motivieren magst, dann komm am besten noch heute in die natürlich kostenlose Triathlon-Podcast Facebook Gruppe!

HIER gehts zur Triathlon-Podcast Community auf Facebook!

Und selbstverständlich freue ich mich auch, wenn Du bei der nächsten Ausgabe von Triathlon-Podcast wieder mit dabei bist.

Also, bis dahin, bleib sportlich,
Dein Marco.